“SVR-Flashback” – das letzte Punktspiel in der AGIP-Arena

Die SVR-Homepage überbrückt den “Shutdown” aufgrund der Corona-Krise und erinnert in einer “Flashback”-Reihe an bedeutende, kuriose oder erinnerungswürdige Begegnungen der Reutener Aktiven in den letzten 20 Jahren. Dazu haben wir im Homepage-Archiv gekramt, Auftakt heute ist das mittlerweile fast schon legendäre letzte Match in der berühmt berüchtigten “AGIP-Arena”. Beim SV Reute war zur Saison 2009/2010 Harry Lutz als Übungsleiter (nach den Spielzeiten 1999/2000 und 2000/2001) zurückgekehrt, auf Seiten der Gäste stand kein geringerer als der aktuelle SVR-Trainer Jens Rädel an der Seitenlinie. Die Partie war das Spitzenspiel schlechthin, der Tabellenzweite SV Reute empfing Spitzenreiter TSV Eschach. Hier der Original-Spielbericht von der SVR-Homepage vor ziemlich genau 10 Jahren.

Saison 2009/2010, 21.März 2010, 19.Spieltag: SV Reute unterliegt Spitzenreiter Eschach
Der SV Reute unterlag im Spitzenspiel den Gästen aus Eschach klar mit 0:3-Toren, die unterschiedlichen Vorbereitungsbedingungen beider Teams waren nicht zu übersehen. Aufgrund der Platzsperre musste die Spitzenbegegnung in der alten Kiesgrube ausgetragen werden.
Bis zuletzt stand die Austragung der Begegnung auf der Kippe. Da die Rasenplätze gesperrt waren, blieb als Alternative nur Absage oder die sogenannte “AGIP-Arena”. Dazu war aber das Einverständnis der Gäste notwendig, die sich schließlich in einer internen Abstimmung für die Austragung aussprachen. Anno dazumal war die alte Kiesgrube gefürchtete Heimstätte der Reutener, seit vielen Jahren wird der alte Sportplatz aber nur noch zu Trainingszwecken genutzt und schon lange wurde kein Punktspiel mehr darauf ausgetragen. Die beengten und asymmetrischen Verhältnisse ließen nicht viel taktisches Geplänkel zu, meist ging es Mann gegen Mann und gefühlte einhundert Mal gab es Einwurf. Die Zuschauer hatten zwar tollen Überblick, für die Akteure auf dem Platz war es aber sicher kein Vergnügen. Der Tabellenführer zeigte sich von Beginn an trotz der Platzverhältnisse technisch versierter und es wurde schnell deutlich, dass die Eschacher aufgrund der Trainingsmöglickkeiten auf dem Weissenauer Kunstrasenplatz den Reutener weit voraus waren. Mit einer feinen Einzelleistung brachte Gästetorjäger Michael Fäßler sein Team nach einer halben Stunde denn auch nicht unverdient in Führung. Der SV Reute kam erst kurz vor der Halbzeitpause zu ersten Möglichkeiten. Der Eschacher Keeper konnte einen Schuss von Christian Sandor im kurzen Toreck toll parieren, Manuel Lutz setzte eine Direktabnahme links neben das Tor. Ansonsten konnte Reute wenig Druck nach vorne aufbauen, fehlende Spielpraxis war über die gesamten neunzig Minuten unverkennbar.

Nach dem Seitenwechsel kam das Team von Trainer Harry Lutz zunächst besser in Tritt. Doch dann führte eine kapitale Fehlerkette zur Vorentscheidung zugunsten der Gäste. Ein Querschläger kullerte die Reutener Torlinie entlang und nachdem die SVR-Akteure nach dem Motto -nimm ihn Du, ich hab in sicher- agierten, stubste schließlich erneut Fäßler den Ball ins Tornetz. Der zweite Gästetreffer war denn auch der Knackpunkt, von diesem Nackenschlag erholte sich die Heimmannschaft nicht mehr. Vielmehr konnte der Tabellenführer noch einen Konter durch den eingewechselten Nicolai Ströbele mit dem dritten Tor abschließen. Am Ende siegte der TSV Eschach auch in der Höhe verdient und scheint der sicheren Meisterschaft entgegenzusteuern. Für Reute und wohl auch die anderen Fussballmannschaften im Stadtgebiet Bad Waldsee bleibt nur die vage Hoffnung, irgendwann auch mal über einen Allwetterplatz verfügen zu können. Während es um Ravensburg herum gleich fünf Kunstrasenplätze gibt, plagen sich die Waldseer Teams seit Jahren im Winter unter schlicht katastrophalen Trainingsbedingungen ab.

Aufstellungen:
SV Reute:
Christian Spieler, Thomas Müller, Lothar Döbele, Alexander Braun, Daniel Fluhr (71.Patrick Bentele), Manuel Lutz, Ruben Lutz, Patrick Niedermaier (54.Stefan Grünke), Sven Patent, Christian Sandor (68.Pascal Bauer), Patrick Schneider.
Trainer: Harry Lutz
TSV Eschach: Moritz Schell, Johannes Deutelmoser (60.Simon Höss), Christoph Horn, Sebastian Deck, Christoph Halder (57.Nicolai Ströbele), Patrik Rudorf (73.Nicolas Kaiser), Julian Glonnegger, Alexander Rössler, Michael Fäßler, Florian Locher, Daniel Merz.
Trainer: Jens Rädel.
Tore: 0:1 Michael Fäßler (32.), 0:2 Michael Fäßler (65.), 0:3 Nicolai Ströbele (79.).
Zuschauer: 180

#SVR #flashback #bleibtgesund #CoronagehtSVRbleibt

© 1999-2019 SV Reute 1950 e.V.
 

Top